skip to Main Content

In seinem Kopf malt man sich die Zukunft aus. Die Zukunft als „Wir“. Wir werden mal Kinder haben. Wir werden mal heiraten. Wir werden mal zusammen ziehen oder ein Haus bauen. Und wenn wir 70 sind, gucken wir zusammen den Musikantenstadl. Diese Träume von der Zukunft mögen von Person zu Person variieren, aber eines haben sie doch immer gemiensam: Das „Wir“! Und dann wird man verlassen!

Für manche kommt es plötzlich, für andere ist es ein langer Prozess, in dem die Beziehung immer schlechter wird. Doch unangenehm ist es in jedem Fall. Um diese schwere Zeit zu überstehen, haben wir hier einen Überlebensguide für das Verlassen werden zusammengestellt, aufgeteilt in die Do’s und Dont’s nach dem Ende einer Beziehung.

Do:

  • Zeig Deine Emotionen. Weinen, schreien oder auf ein Kissen einpügeln. Alles ist in Ordnung und es wird Dir definitiv helfen, Dich mit dem Geschehenen abzufinden.
  • Nimm Dir Zeit, um das gerade Passierte zu realisieren und zu verarbeiten. Wenn nötig, schmeiß Dich zwei Tage auf die Couch oder leg Dich ins Bett und stehe nur auf, wenn es dringend notwendig ist. (Tipp: Lieferservice statt kochen)
  • Besprich Deine Situation mit engen Freunden oder Deiner Familie. Finde jemanden, der Zeit und ein offenes Ohr für dich hat und sich die Geschichte notfalls 100 Mal anhört.
  • Trenne Dich langsam aber sicher von allen Habseligkeiten Deines Ex-Partners oder auch Sachen, die Dich an ihn/sie erinnern. Packe sie in eine Box und stelle sie fürs Erste weg. So hat er/sie die Chance, seine Sachen nochmal wieder zu bekommen, wenn alles ein wenig abgekühlt ist.
  • Mache Dir ein realistisches Bild von Deinem/r Ex. Auch er/sie hatte nervige Eigenschaften, die Du auf den Tod nicht ausstehen konntest. Das nervige Schnarchen, das Dich Nachts um den Schlaf gebracht hat. Aus jeder Kleinigkeit wurde immer eine Diskussion. All diese Nervereien sind nun aus Deinem Leben verschwunden.
  • Lenk Dich ab. Geh mit Deinen Freunden weg, erkunde Deine eigene Stadt mit einem Reiseführer oder besuch einfach mal wieder die Familie.
  • Mach etwas nur für Dich selbst, egal worauf Du Lust hast. Nimm Tanzstunden, fahre spontan in eine schöne Stadt oder geh in einen Stripclub. Es ist Dein Leben und Du entscheidest, was Dir gerade Spaß macht.
  • Bring ein wenig Veränderung in Dein Leben. Sei es, indem Du mal Deine Wohnung von vorne bis hinten ausmistest oder renovierst und neu einrichtest. Hauptsache, es ändert sich etwas. Aus alten Büchern, CDs und auch Spielen lässt sich übrigens schnell noch Geld machen ,um den nächsten Punkt ein wenig angenehmer zu gestalten.
  • Gönn Dir etwas. Geh nach Herzenslust shoppen oder feiern, lass Dich massieren oder Dir eine neue Frisur schneiden.Â
  • Think positiv! Das Singleleben hat so manchen Vorteil, den musst Du Dir nur klar machen und es dann genießen.Â
  • Wenn Du selbst denkst, dass Du soweit bist, mache neue Bekanntschaften. Eine Freundschaft, ein One-Night-Stand oder eine Affäre helfen Dir in jedem Fall Deinen Ex-Partner zu vergessen.

Don’t:

  • Alle Deine Gefühle in Dich hinein fressen, als sei nichts passiert.
  • Sofort zum Alltag, den Du mit Partner hattest, zuückkehren.
  • Unüberlegt handeln. Wenn Du z.B. die Sachen Deines/r Ex loswerden willst, verpacke sie in einer Box und hüte Dich davor, sie zu verbrennen, nur weil du gerade sauer bist. So ersparst Du Dir auch die Erklärungen, warum er/sie das eigene Hab und Gut nicht mehr zuück haben kann.
  • Ein absolutes No-Go ist es, dem Ex-Partner hinterher zu laufen und ihn/sie mit SMS, E-Mails oder Anrufen zu bombadieren. Er/sie hat seinen/ihren Standpunkt klar gemacht und möchte keine Beziehung mehr mit Dir.Â
  • „Wir können doch Freunde bleiben“: Nach einer Trennung muss Du hart zu Dir sein und ein solches Angebot weder annehmen noch aussprechen. Vielleicht kann das in der Zukunft einmal funktionieren, aber zu diesem Zeitpunkt nicht.Â
  • Ständig daüber nachdenken, warum die Beziehung gescheitert ist. Es wird Dich womöglich eine ganze Weile beschäftigen, die Frage nach dem warum. Irgendwann musst Du aber einen Schlussstrich ziehen, auch wenn Du keine für Dich zufriedenstellende Antwort bekommen hast.Â
  • In der Vergangenheit festhängen. Immer nur an die schönen Zeiten und die tollen Eigenschaften Deines Ex-Partners denken, bringt Dich leider keinen Schritt voran.
  • Voreilig eine neue Beziehung eingehen. Lass Dir Zeit, um über die alte Beziehung hinweg zu kommen. One-Night-Stands und kurze Affären sind vollkommen ok, solange beiden Parteien klar ist, dass es sich um eben diese handelt.
Back To Top