Und schon wieder steht eine Hochzeit vor der Tür. Wer kennt es nicht: Ab einem bestimmten Alter flattern regelmäßig Einladungen zu Hochzeiten von Freunden, Cousinen und Cousins und sogar der kleinen Geschwister in den Briefkasten.
Als glücklicher Single sollte es eigentlich kein Problem sein, zu einer Hochzeit zu gehen. Als nicht so glücklicher Single hingegen ist es schon eine große Überwindung, anderen Menschen beim Glücklichsein zuzusehen. Allerdings ist das Leben als unglücklicher Single ohnehin kein Zuckerschlecken. Wer also von vorneherein weiß, dass er den ganzen Tag missmutig auf seinem Platz sitzt und den anderen Leuten, vor allem dem Brautpaar, die Stimmung vermiesen wird, sollte lieber zu Hause bleiben und eventuell an seiner Einstellung zum Singledasein arbeiten.
Für alle anderen „Mutigen“, die durch nichts von einer guten Party abgehalten werden können, haben wir einen kleinen Ratgeber zum Überleben und Genießen einer Hochzeitsfeier  zusammen gestellt.

Das Hochzeitsgeschenk
Bevor man überhaupt auf einer Hochzeit erscheint, sollte man für die beiden Glücklichen ein Geschenk auswählen. Sicher, eine Salatschleuder ist bestimmt praktisch, aber warum nicht ein bisschen außergewöhnlicher? Hier gibt es viele Möglichkeiten, die Gastgeber zu erfreuen. Eine Städtereise, ein gemeinsamer Fallschirmsprung oder auch Musical- oder Konzertkarten. Man sollte natürlich auf die Vorlieben des Paares Rücksicht nehmen. Jemand mit panischer Höhenangst ist natürlich nicht unbedingt begeistert von einem Bungeesprung. Auch gibt es viele Internetseiten, die einen Geschenkeservice in Form von Spenden an notleidende Kinder oder z.B. Katastrophenopfer anbieten. Dies ist allemal besser als das 10. Geschirrset zu schenken und auch die Gastgeber werden sich sicher darüber freuen.

Das Styling
Perfektes Aussehen ist vielen Menschen sehr wichtig, vor allem, wenn man auf eine große Party wie eine Hochzeit geht. Ein stressiger Alltag und wenig Zeit für Entspannung führen dazu, dass man müde und abgeschlafft aussieht und sich auch so fühlt. Nimm Dir doch kurz vor der Hochzeit einen Tag frei und lass es Dir so richtig gut gehen. Ein kurzer Wellness-Trip zum Beispiel hilft Dir, Dein Aussehen und natürlich auch Deine Seele wieder richitg auf Vordermann zu bringen.
Am Tage der Hochzeit sollte das Aussehen natürlich auch stimmen. Der Braut oder dem Bräutigam die Show zu stehlen wäre natürlich nicht das Optimum, aber nahe dran darf es schon sein. Und ausserdem: Wer weiß, vielleicht triffst du auf der Hochzeit ja Deinen zukünftigen Partner.
Wer es also richtig ernst nimmt, der macht das komplette Programm. Während das für die Herren meist heißt: Neue Frisur, ein super sitzender Anzug und eine gute Portion Schlaf die Nacht zuvor, legen Frauen gerne noch einen drauf und gönnen sich einen Besuch bei der Kosmetikerin. Hier kann man sich nach Herzenslust verwöhnen lassen. Auch das richtige Outfit ist ein absolutes Must-have. Du solltest umwerfend aussehen und Dich wohl in Deinem Outfit fühlen. Nur so wirkst Du entspannt und entgehst vielleicht auch den nervenden Fragen der anderen Gäste (Und wo ist Deine Begleitung?).

Die Hochzeitsbegleitung
Die Frage der Begleitung ist eine ganz Wichtige. Überlege vorher, ob Du solo oder eventuell mit einer Begleitperson kommen möchtest. Man kann auch alleine auf einer Hochzeit sehr viel Spass haben. Schließlich sitzen ja nicht den ganzen Abend alle steif auf ihren Plätzen und unterhalten sich nur mit dem rechten Nebenmann. Irgendwann löst sich alles auf und auch Du kannst Dir interessante Menschen (vielleicht ein paar andere Singles) zum Unterhalten suchen. Oder biete doch einfach dem Hochzeitspaar an, ein  paar ungestellte, schöne Fotos von der Hochzeit für sie zu machen. So kommst Du auf jedenfall mit vielen Leuten ins Gespräch und bist auch bestimmt nicht am Pärchentisch gefangen.
Wer aber auf keinen Fall alleine gehen möchte, der kann natürlich auch seine beste Freundin oder den besten Kumpel mitnehmen. Auch die Schwester oder der Bruder sind vollkommen ok, vorrausgesetzt natürlich, auf der Einladung steht ausdrücklich, dass eine Begleitperson erwünscht ist. So steht natürlich auch einem Flirt an diesem Abend nichts im Weg, denn die beste Freundin hat wohl kaum etwas dagegen.
Wer aber lieber mit einem Date erscheinen würde, aber absolut niemanden findet, dem steht immer noch ein Escort-Service zu Verfügung. Escorts sind niveauvolle Begleitpersonen für z.B. Geschäftsessen, Reisen oder eben Veranstaltungen, zu denen man nicht alleine erschienen möchte. Da wird so manch ander Single an diesem Abend wohl neidisch auf Deinen Begleiter gucken. Rauskriegen sollte dies allerding niemand, das könnte zu wirklich peinlichen Situationen führen.

Einmal auf der Hochzeit angekommen entstehen sicher viele Situtaionen, die einem nicht so angenehm sind. Die vielen Fragen von anderen, ob man denn vorhat zu heiraten oder Kinder zu bekommen. Über so etwas musst Du drüber stehen und einfach ehrlich antworten: „Bis jetzt war leider noch nicht die/der Richtige dabei.“
Ablenkung hilft natürlich auch immer. Einfach das Thema schnell von sich auf die andere Person lenken. Über was reden Omis schon lieber als die Hüft-OP, die sie erst kürzlich hatten, oder über die Jugend von heute, die sie immer wieder erstaunt.

Auch das Werfen und Fangen vom Brautstrauß ist eine Tradition, die man entweder liebt und mit Freuden daran teilnimmt oder hasst und sich am besten sofort aus dem Staub macht.
Dies wäre beispielsweise die beste Gelegenheit, sich einen neuen Drink zu holen oder die Damentoilette endlich einmal leer vorzufinden und sich die Nase zu pudern.
Und wenn Du trotz aller Tipps keinen Spass hast oder Dich vollkommen unwohl fühlst, dann entschuldige Dich einfach, wenn notwendig, um den Gastgeber nicht zu verletzen, mit einer Ausrede, und geh nach Hause.