skip to Main Content

Die eigne Hochzeit ist für die meisten Paare der schönste Tag im Leben, der entsprechend gebührend gefeiert werden sollte. Zwei Menschen haben sich dazu entschlossen, das Leben gemeinsam zu verbringen und gute wie schlechte Zeiten zusammen zu durchleben. Wer sich entscheidet „Ja“ zur Ehe und zu seinem Partner zu sagen, der macht dies im Idealfall mit der Absicht, bis an sein Lebensende diese Partnerschaft aufrecht zu erhalten. Um immer wieder neuen Wind in die, vom Alltag in den Hintergrund gedrängte, Beziehung zu bringen, bietet sich der alljährliche Hochzeitstag dazu an, seinen Partner mit kleinen Aufmerksamkeiten eine Freude zu machen.

Viele Ehepaare feiern ihren Hochzeitstag als Zeichen ihrer fortdauernden Liebe mit einer gemeinsamen Unternehmung, einer Kurzreise oder einem Romantischen Candle-Light-Dinner. Da dieser Tag symbolträchtig für das gemeinsame Leben ist, bedeutet der Hochzeitstag vielen Menschen etwas und sollte nicht in Vergessenheit geraten. Viele Paare feiern neben der eigentlichen Hochzeit vor allem die Silber- und die Goldhochzeit im großen Rahmen mit Familie und Freunden.

Hier eine Aufzählung der bekanntesten Hochzeitstage:

1 Jahr – Baumwollene Hochzeit

Nach dem ersten Ehejahr ist die Liebe noch recht frisch und kuschelig wie Baumwolle. Traditionell schenkt man zur Baumwollenen Hochzeit Textilien aus Baumwolle. Dies können sowohl Handtücher, Tischdecken als auch Bettwäsche oder Bekleidung sein. Die Baumwolle soll das Ehepaar wärmen und symbolisiert an diesem Tag die Weichheit der noch frischen Ehe.

5 Jahre – Hölzerne Hochzeit

Nach fünf Jahren hat die Ehe schon eine gewisse Beständigkeit erlangt, welche das Holz symbolisieren soll. In diesen Jahren hat das Ehepaar bereits einige Höhen und Tiefen gemeinsam überstanden. Zu diesem Hochzeitstag wird traditionell zusammen mit Freunden und Familienangehörigen ein Kranz aus Holzkringeln geflochten, in den hölzerne Gegenstände wie Kochlöffel oder Fleischklopfer aus Holz eingebunden werden. Geschenke zur Hölzernen Hochzeit sollten ebenfalls aus Holz sein. So könnte man beispielsweise einen Bilderrahmen aus Holz mit einem Hochzeitsfoto des Brautpaares darin schenken.

10 Jahre – Rosenhochzeit

Die Rose gilt nicht nur als Königin unter den Blumen, sondern ist zugleich das Symbol ewiger Liebe. Zur Rosenhochzeit schenkt der Mann seiner Frau 10 Rosen. Die Stacheln der Rose sind bezeichnend für die überstandenen Probleme innerhalb der 10 verbrachten Ehejahre, die Blüte symbolisiert aber dennoch ganz stark die Blütezeit der beständigen Ehe. Gäste schenken zu diesem Freudentag Textilien mit Rosenmuster oder Rosenblumensträuße. Aber Vorsicht; die Anzahl von 10 Rosen ist dem Ehemann vorbehalten.

20 Jahre – Porzellanhochzeit

Nach 20 Ehejahren darf ruhig in einem etwas größeren Rahmen gefeiert werden. Traditionell schenkt man zur Porzellanhochzeit weiße Gegenstände aus Porzellan. In 20 Ehejahren kann schließlich schon mal der ein oder andere Porzellanteller geflogen und zu Bruch gegangen sein.

25 Jahre – Silberhochzeit

Zur Silberhochzeit nach einem Vierteljahrhundert kann man es so richtig krachen lassen. An diesem Tag wird traditionell ein Kranz aus Nadelbaumästen geflochten, in den silberne Rosen gesteckt werden. Dieser wird  an der Haustüre des Brautpaares befestigt. So können alle Leute aus der Umgebung sehen, dass hier ein besonderer Jahrestag gefeiert wird. Das Ehepaar schenkt sich Silberschmuck und auch die Gäste schenken zur Silberhochzeit Gegenstände aus Silber, wie beispielsweise Silberbesteck.

30 Jahre – Perlenhochzeit

30 Ehejahre sind so wertvoll wie Perlen. Traditionell schenkt der Ehemann seiner Frau eine Perlenkette mit 30 unterschiedlich großen und verschieden geformten Perlen, welche die Höhen und Tiefen der Ehe sowie die gemeinsamen Erlebnisse widerspiegeln sollen.

40 Jahre – Rubinhochzeit

Wer 40 Jahre gemeinsamer Ehe gut überstanden hat, kann sich auf die Rubinhochzeit freuen. Der Rubinstein ist der Edelstein der Liebe. Der Ehemann lässt in den Ehering seiner Frau einen Rubin einarbeiten und überreicht diesen ihr bei der Feierlichkeit. Das Ehepaar hat bewiesen, dass ihre Liebe alle Zeiten überdauert und kann dies bei der Rubinhochzeit gebührend feiern.

50 Jahre – Goldhochzeit

Die Goldhochzeit ist neben der Silberhochzeit der meistgefeierte Hochzeitstag. Ein halbes Jahrhundert hat die Ehe nun gehalten und ist so wertvoll geworden, wie das Edelmetall. Hier wird wieder von den Nachbarn und Freunden ein Kranz aus Nadelbaumästen gelochten und mit goldenen Rosen versehen. Traditionell wird das Eheversprechen in der Kirche erneuert und ein ähnlich pompöses Fest wie das der Hochzeit gefeiert. Zu diesem Anlass schenkt man seinem Partner ein Schmuckstück aus Gold.

60 Jahre – Diamantene Hochzeit

Wer so lange verheiratet ist, der hat sich einen Diamanten redlich verdient. Der Diamant gilt als der schönste und wertvollste Edelstein und besticht durch seinen einzigartigen Schliff. So besonders und einzigartig wie dieser Stein, ist auch die Beziehung der Eheleute. 60 gemeinsame Ehejahre, darauf kann man stolz sein und ordentlich feiern.

70 Jahre – Gnadenhochzeit

Wer 70 Jahre an der Seite seines Partners verbracht hat und diesem in guten und schlechten Tagen beigestanden hat, der kann sich glücklich schätzen, die Gnadenhochzeit gemeinsam feiern zu können. Heutzutage ist es höchst selten, dass ein Ehepaar so früh heiratet und so lange zusammen bleibt und beide Partner ihr 70. Jubiläum noch erleben und genießen können. Für die Wenigen ist dies daher ein besonderer Grund zu feiern.

Back To Top