Online-Dater haben im Laufe der Zeit mit vielen verschiedenen Flirtpartnern Kontakt. Aber nicht jeder von diesen hat das Potenzial, zu einem realen Date zu werden. Hier zeigen wir, bei welchen Typen von Nutzern du lieber zweimal überlegen solltest, bevor Du ihnen ein Treffen vorschlägst.

Selbstverliebte

Einige Nutzer meinen, entweder ihren gestählten Körper zu zeigen oder sich wie ein Flittchen auftakeln zu müssen. Wenn sie in ihren Profilen noch vermerken, an welchen Stellen sie rasiert sind, dann sind ihre Absichten eindeutig! Wenn Du ein Sex-Portal auserkoren hast, um Dich auf der Spielwiese der sexuellen Lust auszutoben – „Go for it“. Auf der Suche nach einem festen Partner solltest Du von diesen Leuten allerdings die Finger lassen.

Unter diese Nutzerkategorie fallen im Übrigen auch solche Menschen, die in ihren Mails an Dich nur ein Thema kennen: Sich selbst. 

Exzentriker

Wenn man zwar nicht an dem Exzentriker interessiert ist, ihn jedoch mal live und in Farbe erleben möchte, kann man sich unverfänglich auf ein Date einlassen. Allerdings sollte dabei immer der Abstand gewahrt bleiben. Telefonnummern, Adressen usw. sollten nicht ausgetauscht werden. Sicher ist sicher. Schließlich möchte man keinen Stalker haben.

Drückeberger

Schreibst oder telefonierst Du mit einer Person schon länger, aber zu einem Treffen ist es, trotz mehrmaligem Vorschlagens Deinerseits, nicht gekommen? Der Verdacht liegt nahe, dass Dein Onlineflirt etwas zu verbergen hat. Möglicherweise Bindungsängste, Flunkereien im Profil, eine Ehefrau/einen Ehemann zu Hause?

Falls sich der Gesprächspartner auch nach eindeutigen Einladungen weiterhin mit fadenscheinigen Ausreden vor einem Treffen drückt, sollte man den Kontakt abbrechen. Als ernsthaft Partnersuchender verschwendet man bei dieser Person nur seine Zeit.

Überangebot

Hast Du das Luxusproblem, dass viele Singles aus der Mitgliederdatenbank Deines Dating-Portals Deinem Geschmack entsprechen und ebenfalls Interesse an Dir zeigen? In dem Fall empfiehlt es sich, sich, mehrere Kontakte warm zu halten. Schließlich weiß man ja nie, ob ein Mitglied wirklich zu einem passt. Aber Vorsicht: Bei zu vielen Flirts gleichzeitig kann man schnell den Überblick verlieren. Hier ein paar Tipps, um den Durchblick zu behalten:

  • Erstelle für all Deine Kandidaten eine Art Karteikarte mit ihren Profildaten.
  • Mache für jeden eine Liste mit Punkten, die für oder gegen einen weiteren Kontakt sprechen. Das hilft beim Aussortieren.
  • Achte auf eine genaue Terminplanung, wenn Du mehrere Kandidaten für ein Real-Date hast.

Bewerte Deine Flirtpartner doch anschließend bei koydo und gib ihnen so Feedback. So hilfst Du nicht nur ihnen, sondern auch anderen Singles.