Wenn Du gerne mit Deiner Online-Bekanntschaft telefonieren möchtest, musst Du natürlich ihre Nummer erfragen. Diese Situation kann dann unangenehm werden, wenn die andere Seite noch nicht bereit ist, die Nummer herauszurücken. Deswegen solltest Du Dir auch mit der Frage nach der Telefonnummer Mühe geben.

Hast Du die Nummer, beginnt nun der schwierige Teil. Keine Angst, nicht nur nervösen Naturen treibt schon der bloße Gedanke ans erste Telefonat den Schweiß auf die Stirn. Das ist nicht weiter schlimm, zumal eine gewisse Nervosität sowieso auf beiden Seiten besteht und diese dem folgenden Gespräch die nötige Würze verleihen kann. Allerdings sollte man auch nicht zu hysterisch sein. Einfach versuchen ruhig und gelassen zu bleiben, es ist ja nicht das Ende der Welt, sollte das Telefonat nicht laufen wie geplant.

Bevor Du loslegst, sei Dir sicher, dass Du Deinen Gesprächspartner am Telefon nicht mit einem anderen Flirtpartner verwechselst. Wenn Du eine Vegetarierin nach ihrem Lieblings-Steak-Haus fragst, kann das Gespräch eher beendet sein als Du denkst. Schau Dir also das Profil nochmal an.

Hier wäre es natürlich am einfachsten Ihr verabredet einen festen Zeitpunkt. Sollte dann etwas dazwischen kommen, wird er/sie Dir sicherlich Bescheid geben.

Falls Dir das Herz bis zum Hals schlägt und Du sehr nervös bist, kannst Du das ruhig gleich zu Beginn des Gesprächs erwähnen. In den meisten Fällen kannst Du damit punkten, da dies beweist, dass Du dem Gespräch und der Person am anderen Ende der Leitung eine hohe Bedeutung beimisst! Wiederhole Deine Nervosität aber nicht ständig. Ansonsten wirkst Du sehr unsicher.

Gegen eine allzu starke Nervosität können auch kleine Vorbereitungen helfen, etwa Notizen, die es Dir leichter machen, während des Gesprächs den roten Faden zu behalten und von Deinem Gegenüber das zu erfahren, was Du wissen möchtest. Wichtig ist allerdings auch, dass Du Dich nicht verrückt machst, indem Du den Verlauf des Gesprächs bis ins Detail durchzuplanen versuchst. So etwas geht meistens in die Hose und nimmt dem ersten Kontakt seine potentielle Leichtigkeit und Unbeschwertheit. Lasse es in dem Sinne einfach auf Dich zukommen. So gibst Du Dir und Deinem Gesprächspartner die Möglichkeit, in jeder individuellen Situation auch individuell und frei zu reagieren.

Bei der Wahl des Gesprächsthemas gilt: Egal ob Wetter oder Hobbys – jedes Thema ist möglich, vorausgesetzt es ist kein unerlaubter Griff in die Intimsphäre des anderen. Versuche Frage- und Antwortspiele ebenso zu vermeiden wie das Stellen von geschlossenen-Fragen. Diese geben dem Gespräch schnell den Beigeschmack eines polizeilichen Verhörs und könnten es absterben lassen.

Du möchtest ein weiteres Telefonat oder Dich sogar mit dem anderen persönlich treffen? Achte auf Dein Bauchgefühl. Du wirst instinktiv merken, in welchem Moment Du diese Wünsche äußern kannst!