Hobbies und Gemeinsamkeiten, bzw. das Finden der Gemeinsamkeiten ist doch immer ein guter Startpunkt. Man kann auf das Online-Profil des anderen eingehen und mit etwas unverfänglichem anfangen. Welche Musik man mag, ob man selbst ein Instrument spielt, welches der Lieblingsfilm ist oder welchen Film man zuletzt im Kino sah. Auch Fragen darüber, was man nicht mag, kann sehr informativ sein und einen guten Einblick in den Menschen geben.

Wohin ist der andere schon gereist, wohin würde er gerne mal reisen, wohin würde er niemals fahren wollen. Was war das schönste Erlebnis auf Reisen?
Aktuelle Themen sind auch immer gut. Ob es eine Sendung im TV, ein Sportereignis oder sonstiges ist. Tiefgreifende politische Diskussionen sollte man aber nach Möglichkeit auf ein späteres Date verschieben.

Auch sollte das Date nicht zu einem Interview werden. Fragen sollten nach Möglichkeit so formuliert werden, dass sie nicht nur mit ja oder nein beantwortet werden können. So kommen auch schüchternere Leute mehr aus sich heraus und können sich nicht hinter knappen Antworten verstecken.

Wenn man anderer Meinung ist als der Partner , so sollte man das höflich sagen. Ein saloppes „Wie? So einen Scheiß magst du?“ könnte schnell zum Ende des Dates führen. Lieber sollte man sein Date nicht vor den Kopf stoßen und etwas mehr in Richtung von „Ich sehe das anders, weil…“ sagen.

Mit etwas ungezwungenem Smalltalk zum Start kann man kaum etwas falsch machen.