So erkennt man einen Seitensprung

Seitensprung, Affäre, Fremdgehen, Ehebruch – diese Schlagwörter tauchen zurzeit  nicht nur in den Prominews verstärkt auf. Auch in unserem alltäglichen Umfeld werden wir immer mehr damit konfrontiert. Ob Familie, Freunde, Kollegen oder Bekannte: Fast jeder kennt irgendwen, der schon einmal betrogen wurde bzw. selbst fremdgegangen ist.

Mittlerweile gibt es immer mehr Menschen, die wirklich gezielt, aus den verschiedensten Gründen, nach einer Affäre suchen. Längst finden Seitensprünge nicht mehr nur mit der Kollegin aus dem Büro oder der netten Zufallsbekanntschaft aus dem Café statt. Im Internet gibt es unzählige Seitensprungagenturen , auf denen man unkompliziert und diskret nach erotischen Abenteuern suchen kann. Seiten wie ashleymadison.de ; oder meet2cheat.de ; richten sich direkt an Seitensprung-Willige, die nach sexueller Abwechslung suchen.

Keine Frage, von einem geliebten Menschen betrogen zu werden ist furchtbar. Aber woran erkennt man eigentlich, ob der eigene Partner fremdgeht? Wir haben hier eine Auswahl der typischen Indizien für eine Affäre zusammengestellt. Generell gilt aber: Zuviel Misstrauen schadet der Beziehung eher als das es ihr nützt. Wenn der Verdacht eines Seitensprungs im Raum steht, sollte man seinen Partner gezielt darauf ansprechen.

Wer geht mehr fremd? Männer oder Frauen?

Genau kann man das nicht sagen. Zwar gibt es eine Menge Statistiken im Internet zu finden, doch sind diese nicht nur unterschiedlich, sondern viele auch falsch.

Erst kürzlich ging wieder eine Studie durch alle Zeitungen und durchs Netz, dass 55% der Frauen und 45% der Männer fremdgehen würden. Allerdings stellte sich das schnell als Fehlinterpration des Versuches heraus:

sueddeutsche.de: Eine Tageszeitung titelte kürzlich: „Jede zweite Ehefrau geht fremd“ …
Beer:
Woher wissen die das?
sueddeutsche.de:
Die berufen sich auf Ihre Theratalk-Studie.
Beer:
Dann haben die wohl etwas falsch verstanden.
sueddeutsche.de:
Moment, in dem Artikel steht, dass 55 Prozent der Frauen und 49 Prozent der Männer schon einmal eine Affäre hatten.
Beer:
An unserer Studie nahmen aussschließlich Untreue teil. Davon sind 55 Prozent Frauen, 45 Prozent Männer. Mit dem Anteil der Untreuen in der Gesamtbevölkerung hat das nichts zu tun.

Andere Studien ergaben, dass angeblich 26-47% der Männer und 27-44% der Frauen schon einem ihren Partner betrogen haben sollen. Wie viel Wahres daran ist, lässt sich schwer sagen.

Laut einer PARSHIP-Umfrage unter Bewohnern der deutschen Großstädte , liegen die Frauen knapp vor den Männern, was das Fremdgehen angeht.
Insgesamt ergab sich folgendes:

  • Bei den Frauen führt München (35%) vor Köln (30%) und Frankfurt (27%). Hamburg und Berlin belegen mit 22% und 21% die Plätze am Ende des Untreue-Rankings.
  • Bei den Männern führt Berlin (32%) vor Köln mit 27%. Frankfurt und Hamburg teilen sich den dritten Platz mit je 26%. München ist Schlusslicht mit 21% Untreue unter den Männern.

Biologisch sollen wollen beide Geschlechter zur Untreue neigen. Männer wollen ihr Erbgut so weit verbreiten wie möglich und Frauen wünschen sich das beste Erbgut für die Kinder, was aber nicht immer von einem fürsorglichen und verantwortungsvollen Mann kommt.

Wieviel davon aber noch unbewusst eine Rolle spielt, ist schwer zu sagen. Vielmehr sind es wohl Schlussstrich , die zur Untreue führen. Man fühlt sich einsam, unverstanden, der Sex bietet keine Abwechslung mehr oder ist gar nicht mehr vorhanden. Und die Attraktivität und erotische Anziehung des Partners lässt im Laufe der Jahre nach.

Viele sind sich nach einem Seitensprung auch klarer darüber, wie es mit ihrer Beziehung weitergehen soll. Während die einen wissen, dass der Seitensprung ein Fehler war und sie ihren Partner immer noch lieben, erkennen andere, dass ihre Beziehung nicht mehr zu retten ist und ein Schlussstrich gezogen werden muss.
Für die USA hat AshleyMadisonDiaries.com ein paar Zahlen:

  • 2010 gaben 14% der Frauen und 22% der Männer zu, bereits einen Seitensprung gehabt zu haben.
  • 1993 waren es nur 3% der Frauen und 5% der Männer.

Heißt das, dass Ehebruch und Fremdgehen zunimmt?

Da gibt es mehrere Sichtweisen zu. Fremdgehen gehört schon seit je her zur Menscheitsgeschichte. Doch vielleicht sehen heute viele ihre Beziehungen lockerer oder die Moralvorstellungen nicht mehr so strickt, so dass sie einen Seitensprung eher zugeben würden, auch wenn es nur anonym ist.

Zudem leben wir in einer Zeit, in der die Scheidungsrate ziemlich groß ist. Die wenigsten verbringen den Rest ihres Lebens mit dem gleichen Partner. Da hat ein Seitensprung auch nicht mehr so schwere Folgen wie vor einigen Jahrzehnten.

Prominente Fremdgänger

Promis sind auch nur Menschen. Und weil das so ist, gibt es dort auch mehr als einen Fremdgänger.

Für den Leser der Klatsch- und Tratschhefte ist es immer wieder schön zu wissen, dass auch die Stars kein perfektes Leben haben und obwohl sie sonst alles haben, die Liebe und den perfekten Partner nicht immer haben können.

Eines steht auf jeden Fall fest: in der Öffentlichkeit wird der Seitensprung nach wie vor zutiefst verurteilt.

Das Schlimme bei diesen Promi-Fällen ist aber: Ob etwas Wahres dran ist oder ob es sich nur um Gerüchte handelt oder ein Möchtegern-Sternchen so zu ihrem 15 Minuten Ruhm kommen möchte, weiß man oft nicht. Sicher ist auf jeden Fall, dass die Schlammschlacht öffentlich ausgetragen wird. Was passieren kann, wenn man seinen Seitensprung nicht heimlich genug behandelt, zeigen folgende Beispiele.

Mit Ashley Madison wäre das angeblich nicht passiert:

Tiger Woods und Elin Nordegren:
Die Trennung war vielmehr eine öffentliche Schlammschlacht, die nichts privates mehr an sich hatte. Ehebruch geht in erster Linie nur die Ehepartner etwas an und nicht die ganze Welt. Elin steckte es nicht gut weg. Die Scheidung folgte sofort. Überführt wurde er durch seine SMS an seine Affären.

Sandra Bullock und Jesse James:
In einem Moment ist sie auf dem Höhepunkt ihrer Karriere, feiert ihren Oscar-Gewinn und gesteht ihrem Mann noch einmal vor Millionen von Zuschauern ihre Liebe. Und dann erfährt sie, dass er sie betrogen hat. Und auch das sah die ganze Welt. Denn die Frauen geben nur zu gerne zu, einem Super-Star wie Sandra Bullock den Mann ausgespannt zu haben. Er wurde ebenfalls durch seine elektronischen Nachrichten überführt.

Jennifer Love Hewitt:
Auch sie gab zu, monatelang von ihrem damaligen Freund betrogen worden zu sein. Welcher ihrer Ex-Freunde es war, möchte sie nicht verraten. Allerdings wurde auch er durch SMS und E-Mails überführt.

Ashley and Cheryl Cole:
Der Fußballer betrog die Sängerin immer wieder. Sie fand es durch seine SMS heraus und daraufhin schmiss sie ihn via SMS raus.

Jude Law und Sienna Miller:
Er betrog seine hübsche Freundin mit dem Kindermädchen. Doch Sienna hätte das kommen sehen können. Schließlich hatte Jude seine Ehefrau Sadie Frost wegen des gleichen Vergehens schon verloren.

Uma Thurman und Ethan Hawke:
Hierzu passt auch dieses Pärchen. Ethan Hawke betrog Uma Thurman mit dem Kindermädchen und heiratete später eben dieses.

David und Victoria Beckham:

Auch er betrog seine Frau mit dem Kindermädchen, doch eine Paartherapie konnte es wieder richten.

Gavin Rossdale und Gwen Stefani:
Angeblich soll Gavin Rossdale seine hübsche Frau und Mutter seines Sohnes betrogen haben. Ausgerechnet mit Courtney Love. Sollte etwas wahres dran sein, dann wäre dies das perfekte Beispiel dafür, dass es bei einem Seitensprung um mehr geht, als nur Sex mit einer attraktiveren Person als dem Partner zu haben.

Bill und Hillary Clinton:
Die Praktikantin und der Präsident der vereinigten Staaten von Amerika. Es war der Skandal im Jahre 1998. Doch die Ehe hielt, auch wenn Hillary selbstverständlich am Boden zerstört war, und Monika Lewinsky verschwand wieder aus der Öffentlichkeit.

Boris und Barbara Becker:
Die Besenkammer … wer weiß das nicht mehr. Aber dieser „Unfall“ blieb nicht ohne Folgen. Dass die Vaterschaft nicht durch einen Test bestätigt werden muss, sieht man seinen Kindern an. Barbara zog es daraufhin vor, getrenne Wege von Boris zu gehen.

Reese Witherspoon und Ryan Phillippe:
Er betrog sie mit einer Kollegin und sie zog sofort den Schlussstrich unter die junge Ehe.

Hugh Grant und Liz Hurley:
13 Jahre waren sie ein Paar. Doch wer nun meint, dass die Sache zwischen Hugh Grant und der Prostituierten zum Bruch geführt hat, der täuscht. Das war in Jahr 8 der Beziehung. Liz konnte anscheinend verzeihen, obwohl Hugh Grant verhaftet wurde und die ganze Welt von dem Seitensprung wusste.

Billy Bob Thornton und Laura Dern:
Angelina Jolie zerstörte die Beziehung zwischen Billy Bob Thornton und Laura Dern, indem sie Billy Bob vom Fleck weg heiratete.

Brad Pitt und Jennifer Aniston:
Und schon wieder Angelina Jolie. Nachdem ihre eigenen Ehen nicht geklappt haben, schnappte sie sich den Ehemann einer anderen. Jennifer Aniston blieb alleine zurück und Angelina und Brad sind seitdem nur noch als Brangelina bekannt.

Marc Anthony und Jennifer Lopez:
Nein, Jennifer wurde nicht betrogen, sie war die Affäre ihres jetzigen Mannes. Denn vor ihr war Marc Anthony mit Dayanara Torres verheiratet. Nur 5 Tage nach der Scheidung kam schon die nächste Hochzeit.

Téa Leoni and David Duchovny:
David Duchovny erlag seiner Sexsucht und ging mehrfach fremd. Doch eine Paartherapie konnte die Ehe zu Téa Leoni, die ihm die Affären vergab, retten.

Kylie Minogue und Olivier Martinez:
Er war ihre große Liebe und ein Frauenheld. Mehrfach soll er die australische Sängerin betrogen haben. Die Beziehung konnte er nicht retten.

Eric Benét und Halle Berry:
Er betrog den Hollywood-Star mehrfach und erhielt dafür die Scheidung, denn auch die Therapie gegen seine Sexsucht konnte da nichts mehr ändern .

Sarah Jessica Parker und Matthew Broderick:
Das Sex-and-the-City-Girl wurde mindestens einmal von ihrem Ehemann betrogen. Nach der ersten Affäre wurde die Ehe durch eine Therapie gerettet. Sollte an den Gerüchten seiner zweiten Affäre etwas Wahres dran sind, ist es fraglich, wie lange die Ehe noch hält.

Lothar und Marijana Matthäus:
Lothar betrog seine Ehefrau Marijana mit der jungen Liliana, die nach der Trennung dann zu Lothars 4. Ehefrau wurde.

Liliana und Lothar Matthäus:

Dieses Mal ist die Frau die Betrügerin. Die junge Frau von Lothar Matthäus hat ihn mit einem jungen, südländischen Lover hintergangen. Doch im Moment scheint es so, als würden sie ihre Ehe retten wollen.

Oliver und Simone Kahn:

Während seine Frau hochschwanger war, betrog der Torwart sei mit einem jungen Partyluder. Aus der Affäre mit Verena Kerth ist zwar nichts geworden, doch die Ehe mit Simone war für Olli Kahn auch vorbei.