Die passende Dating-Location zu wählen ist immer eine schwierige Angelegenheit. Man sollte hierbei immer Rücksicht auf die Interessen beider Parteien nehmen. Vor allem als Mann und beim ersten Date ist es wichtig, nie die eigene oder die Wohnung des anderen vorzuschlagen, sondern immer einen öffentlichen Ort.  Schnell kommen bei Frauen sonst Gedanken wie: „Der will mir eh nur an die Wäsche!“ oder noch viel schlimmeres. Auch eine langweilige Dating Location sollte vermieden werden, da Dein Date sonst schneller vorbei ist als Du gucken kannst. Die Wahl des Ortes beim ersten Treffen ist also von elementarer Bedeutung, vor allem wenn Du Erfolg haben willst.

Beim ersten Date willst du natürlich beeindrucken und das sollte auch Deine Dating Location. Deine Stammkneipe um die Ecke oder die Glitzer-Barbie-Bar , in die Du immer mit Deinen Mädels gehst, sind erstmal tabu

Versetze Dich in die Lage des anderen. Was mag er/sie und wo würde er/sie gerne sein/ihr erstes Date verbringen? Es gibt so viele Möglichkeiten.
Eine Bar im 30. Stock zum Beispiel. Sollte euch mal der Gesprächsstoff ausgehen, könnt ihr immer noch die tolle Aussicht genießen.

Auch ein Picknick im Park oder gar am Strand, wenn ihr die Möglichkeit dazu habt, ist nicht verkehrt. Hier zählt: Immer schön das Wetter vorher abchecken, sonst sitzt man plötzlich im Regen da.

Wenn man sich mehr Zeit nimmt und einen ganzen Tag für das Date einplant, spricht auch nichts dagegen in den Zoo zu gehen. Hier kommt man garantiert schnell ins Gespräch. Auch der Besuch in einem Planetarium zeugt von Kreativität und Engagement.

Wenn Ihr in einer großen Stadt wohnt, dann setzt euch doch einfach in einen der Touristenbusse und erkundet Eure Eure Stadt einmal so. Es gibt bestimmt einige Dinge, die Ihr noch nicht wusstet.

Als Sportskanone sollte man auf gemeinsames Joggen lieber verzichten, dabei lässt es sich wirklich sehr schlecht reden. Es gibt allerdings Sportarten, die sich auch für das erste Date prima eignen. Indoor klettern zum Beispiel. Trotz sportlicher Betätigung kann man sich noch wunderbar kennen lernen. Anderen Leuten beim Sport zuzugucken ist eine weitere Option. Ein Handball-, Fussball- oder Basketballspiel zum Beispiel ist spannend und hinterher hat man bestimmt noch was zu reden. Denk aber daran: Sport ist nicht jedermanns Sache. Vor allem das Zuschauen langweilt viele Menschen sehr. Stell Dir also die Frage, ob Dein Date es genießen würde oder ob Du Dir nicht selbst eher einen Gefallen tust, weil du das Spiel Deines Lieblingsvereins nicht verpassen willst.

Für das zweite, dritte usw. Date gelten die gleichen Regeln. Treffe Dich erst mit jemandem zu Hause, wenn Du dieser Person vollkommen vertraust. Wann dies der Fall ist, kann natürlich nur jeder für sich entscheiden.

Wenn man schon eine längere Zeit zusammen ist und sich gut kennt, kommt es bei erfolgreichen Dates vor allem darauf an, wie viel Mühe man sich mit der Date- Location gibt. Natürlich könnte man auch, wie jeden Freitag, zum Italiener um die Ecke gehen oder sich wie immer einen Film zu Hause auf der Couch mit Lieferservice angucken, aber irgendwann braucht eine Beziehung auch mal ein bisschen Abwechslung.

Deshalb haben wir, basierend auf dem Zeitfaktor, den du aufbringen kannst/willst, ein paar tolle Ideen für aufregende, neue Dating-Locations zusammen gestellt.

Ein Abend:

Probiert doch einfach mal ein neues Restaurant aus. Vielleicht gleich eine ganz neue Richtung, etwas, was Ihr noch nie vorher gegessen habt. Peruanisch, afrikanisch, persisch…lasst es einfach auf Euch zu kommen. Neben abwechslungsreichen Speisen bringt auch ein „Blind“ Date ein wenig Abwechlsung ins Dating-Leben. Hier ist natürlich nicht die Rede von einem neuen Partner, sondern von Restaurants, die ihre Speisen vollkommen im Dunkeln servieren. Durch den Besuch eine Autokinos zum Beispiel lässt sich ein normaler Freitag-Kino-Abend sofort ein wenig interessanter gestalten. Oder besucht doch einfach ein Konzert, ein Musical, eine Comedyshow oder einen Zirkus.

Ein Tag:

Gönnt Euch zu zweit einen Wellnesstag. Massage, Whirlpool und Entspannungsbehandlungen tun jeder gestressten Seele gut. Hierbei einfach entspannen und die Seele baumeln lassen.

Eine Fahrt raus aus dem Alltagsleben ins Grüne lohnt sich fast immer. Genieße schöne Ausblicke, schwimmen in Seen oder fahr auf einen Bauernhof, auf dem man reiten kann. Im Anschluss dann noch ein Picknick im Heu und der Tag ist gelungen.

Ein Wochenende:

Ein Wochendtrip auf ein Weingut mit Weinprobe. Die Einsamkeit (oder Zweisamkeit) genießen und auf den Weinbergen spazieren gehen. Lieber nicht in der Erntezeit kommen, da kann es etwas hektisch werden.

Ein Kurztrip mit Bus, Bahn oder Flieger in ein angrenzendes Land zum Kultur tanken oder shoppen. Und für Musikverliebte lohnt sich immer ein Festival als Top-Unterhaltungsfaktor übers Wochenende.

Eine Woche+:

Ein gemeinsamer Urlaub, der möglichst von der Location ein wenig kreativer sein sollte als eine Woche Ballermann. Zum Beispiel eine Rundreise durch Schottland, England, Irland und jede Nacht in einem anderen Schloss übernachten oder quer durch Frankreich und Natur-Pur mit Baumhaushotel genießen. Achtung, meist gibt es kein fließend Wasser, ist also nicht für jeden die optimale Lösung.

Viel spontaner ist es natürlich, sich einen Camper oder Wohnwagen zu mieten und einfach los zu fahren, mal sehen, wo man ankommt. Wenn man auf der Strecke nichts passendes zum Übernachten findet, tut es ja auch der Camper.