Ashley Madison möchte Hamburger Fernsehturm umbenennen

Nachdem Ashley Madison schon einen Flughafen umbenennen wollte, um einer Stadt finanziell unter die Arme zu greifen, es aber nicht durfte, kommt nun Hamburg in das Vergnügen. Der Fernsehturm muss renoviert werden. Für die Kosten (10 Mio. Euro), möchte aber weder die Telekom, noch die Stadt aufkommen. Nun hat sich das kanadische Seitensprung-Portal angeboten, die Kosten zu übernehmen, dafür aber dem Heinrich-Hertz-Turm umbenennen zu dürfen.

Der Name steht noch nciht fest, denn bisher wird noch darüber gestritten, ob man den Handel überhaupt annehmen sollte. Der Telekom wird etwas mulmig bei dem Gedanken daran, wobei sich FDP-, CDU- und SPD-Vertreter aber eher positiv geäußert haben und dem Portal die Namensgebung überlassen würden.

Ob es Hamburg schaden würde, wenn eines der Wahrzeichen fortan Ashley-Madison-Turm heißen würde, ist fraglich. In Reiseführern und im Sprachgebrauch, würde der Fernsehturm vermutlich seinen alten Namen zunächst einmal behalten.

Quaeng
http://quaeng.de/fernsehturm-sanierung-tele-michel-heinrich-hertz-turm-telekom-avid-life-media-kanada-bezirksamt-mitte-schreiber-wirtschaft-politik-hamburg-7190/