Überspringen zu Hauptinhalt

Ein perfektes Date?!

Kann das sein? Kann es wirklich sein, dass ich es geschafft habe ein Date mit einem Mann zu verbringen, an dem ich wirklich nichts auszusetzen habe?

Letzte Woche flatterte mir eine Nachricht in mein Postfach. Vom Stuhl gehauen hat sie mich nicht, lediglich nett und ein bisschen lustig. Dennoch lustig und nett genug um zurückzuschreiben. Von da an ging alles sehr schnell (das hört sich an wie ein Unfall: „Von da an ging alles so schnell. Ich kann mich gar nicht mehr richtig erinnern, wie der Baum auf mich drauf gefallen ist!“). Wir verabredeten uns ganz blind, ohne auch nur einmal zum Telefon gegriffen zu haben.

Ich kannte ihn also nur auch seinen Mails und brachte der ganzen Sache nicht unbedingt die größten Erwartungen entgegen, aber mal ehrlich, ich hatte auch nichts Besseres zu tun an diesem Mittwochabend. Er meinte, dass alle seine Tag- und Nachträume sich seit geraumer Zeit nur noch um Burgeressen drehen und wir deshalb eben dies unbedingt tun müssten. Hmmm… Burger. Nicht gerade romantisch wenn einem so die Sauce beim Reinbeißen aus dem Mundwinkel tropft. Aber immerhin war er entscheidungsfreudig, was ein absolutes Muss bei einem Mann ist.

Ich kam meine Standard 10 Minuten zu spät und er wartete noch ganz brav vor der Tür. Der Laden war unfassbar voll und ich umso mehr beeindruckt, als wir rein gingen und der gute Herr tatsächlich reserviert hatte. War sich wohl sicher, dass ich auftauche. Gut geplant und Entscheidungsstark. Zudem hielt er mir die Tür auf und zog meinen Stuhl beim Hinsetzen zurück. Ich glaube, dass hat noch nie ein Mann getan. Ich bin wohl ganz rein zufällig auf einen Gentleman gestoßen und weiß nicht wie das passieren konnte.

Zu meiner vollkommenen überraschung war er ganz anders als seine Nachrichten. Also nicht vollkommen anders, lediglich mehr. Falls das Sinn macht. Eher als würde nur ein Bruchteil von ihm auf die Mails übergehen. Ich hatte das beste Date meines Lebens und es konnte mich nicht einmal aus der Fassung bringen, als die Burgersauce wie prognostiziert sein Kinn hinablief. Er nutze die Situation gleich als Steilvorlage und meinte es wäre äußerst schön mich nun zu küssen, damit ich auch mal probieren könnte wie gut die Sauce schmeckt. Die Vorstellung war so absurd, dass ich vor Lachen in meinen Burger prusten musste.

Meiner Meinung nach viel zu schnell, war das Date dann auch vorbei und mein Burgermann brachte mich zur Bahn, wo wir uns verabschiedeten. Ein ganz kleiner unschuldiger Kuss und ein „Ich ruf dich morgen an!“ haben schon einiges versprochen. Und siehe da: Er hat angerufen, wie versprochen. Was soll man denn da denken? Der macht noch mein ganzes Männerbild kaputt. Morgen steht Date Nummer 2 ins Haus.

An den Anfang scrollen