Überspringen zu Hauptinhalt

Das zweite Date – wie weit sollte man gehen?

Nach dem 1. Date

Das erste Date ist also ganz gut gelaufen?

Prima! Damit ist man ja schon mal einen Schritt näher an dem Nicht-Single-Dasein.

und das 2. Date?

Doch auch das zweite Date hat so seine Tücken.

Während das erste Date hauptsächlich dafür da war, sich zu beschnuppern und zu testen, ob die Chemie überhaupt stimmen kann, wird es beim zweiten Date schon etwas ernster zugehen.

Bei einem ausgedehnten Abendessen kann man sich lange unterhalten und näher kennenlernen. Wie auch das erste Date, sollte dieses auf neutralem Boden stattfinden, also in einem Restaurant und nicht bei einem der beiden daheim. Denn sollte nicht wirklich der Funke überspringen, hat man nicht zu viel über sich herausgegeben. Außerdem denken viele Männer, wenn die Frau sie ihn ihre Wohnung einläd, gleich an Sex. Und der sollte beim zweiten Date noch keine Rolle spielen, außer man ist nicht an einer ernsthaften Beziehung, sondern an einer Affäre interessiert.

Aber wie kommt man zum zweiten Date?

  • Verabredet man sich schon direkt beim ersten Date zu einem zweiten Treffen?
  • Wie lange sollte man da warten?
  • Oder mailt / telefoniert man lieber erst noch mal und verabredet sich dann fürs nächste Wochenende?

Eine Patent-Antwort gibt es da natürlich nicht. Aber wenn man wirklich Interesse hat, dann sollte man zunächst ein paar Tage verstreichen lassen und sich genau überlegen, wie das erste Treffen verlaufen ist und ob es das verspricht, was man erwartet.

Wenn dann alles gut aussieht, sollte man nicht lange zögern, und sich melden und um ein zweites Date bitten. Zu warten, bis der andere sich meldet, kann lange dauern. Vielleicht sitzt der andere ja genau so vor dem Rechner oder Telefon und sagt sich: „ich melde mich nicht zuerst“, obwohl Interesse an einem zweiten Date besteht.

In Liebesangelegenheiten sind Menschen nun mal komisch.

Viel Glück beim zweiten Date 🙂

An den Anfang scrollen